Ein neuer Blog-Eintrag (LaufLeben):

Der vegetarische Vrei-Geist - Fluch und Segen zugleich


Viele Wege führen zum einen Ziel

Auf diesem Blog möchte ich dir eine Verbindung zwischen Theologie, Kunst und dem Laufsport und vielleicht eine Bereicherung für dein Leben zeigen, was mich selbst bereichert. Dafür steht der Name dieses Projektes, der Literathon. Weitere Ideen sind die Einrichtung einer Zeitung "Der Literathon" als Newsletter für alle Besucher, Teeküche und Schreib- und Kreativwerksta(d)tt "PoliS" als Unterstützung für das Schreiben von Texten und die Kunstproduktion in allen Facetten.

 

SportGeist frei! Nach dem Laufen und während des Laufens ist dein Kopf und Körper so dermaßen frei und glücklich, dass du auf die schönsten Dinge kommen kannst und diese auch aus der Umgebung aufnehmen kannst, wenn du es zulässt. Diese Formel ist einfach und sehr produktiv. Das beweist die Lauf-Kunst beziehungsweise die Lauf-Literatur.

 

Im literarischen Teezimmer diskutiere ich (im Moment mehr mit mir selbst) über alle möglichen verschiedenen Dinge, die sich ergeben.

Im Zentrum steht ein Gegenstand, der von allen Seiten betrachtet werden kann. Das kann ein Alltagsgegenstand sein, ein Kunstwerk, ein Bild, ein literarisches Werk.

Alles mögliche und entspringt möglicherweise dem zweiten, dem Laufen mit Mehrwert, der Inspirationsquelle.

Dort geht es darum, während des Laufsports zur Besinnung zu kommen, z.B. Bildmotive einzufangen und auf die Staffelei zu übertragen.

Gerne nehme ich mir auch ein Buch, einen Text auf meine Lauftour mit und denke in einer Pause darüber nach, auch mit anderen Läufern.