· 

Bessere Körperatmung ganz anders - Warum mein vegetarischer Körper und Geist besser Luft kriegt

LebensLiebe (Dezember 2016)

 

Mein Leben ist so wunderschön,

meine Gefühle sind frei,

das ist so schön,

endlich ist die Leidenschaft mein Feuerspei

Durch die Erinnerung keine Spinnung, sondern dunkle Rinnung

Licht in der Finsternis, Gefühlsdämme brechen

Leben im Überfluss, welch ein Genuss

welch eine Entdeckung des Lebens Liebe

Ich liebe dich mein Gott dafür,

dass du mir das Leben schenktest,

dafür danke ich dir so sehr, dass du mich befreit hast,

dich und alles lieben zu können, bin wie im Rausch.

Ich liebe mein Leben und deinen Engel für dieses LebensGeschenk

 

Das ist ein Eintrag, den ich schon lange mal schreiben wollte. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich selbst zur Pflanze mit geistigen Früchten werde. Die Hautfarbe ändert sich durch die vegetarische Ernährung mehr in das Helle und "Grünliche". Aber das ist Auslegungs- und Ansichtssache. Es ist ein bisschen eine Ergänzung zum Artikel über den Bericht vom Vegetarier-Sein. Aber es ist etwas, was ich immer weniger bereue, sondern einfach nur liebe. Pure Lebensfreude.

 

Seitdem ich kein Fleisch mehr zu mir nehme, fühlt sich mein Körper und Kopf aufgeräumter an, als wäre ich mehr mit mir im Reinen. Das klingt sehr esoterisch für den ein oder anderen. Aber eine Einbildung ist es nicht, weil ich es selbst spüre und das muss nicht der Andere spüren können. Aber ich versuche, darüber zu kommunizieren.

Ich bekomme besser Luft in die Lungen, bin selbstbewusster, hüpfe oft im Raum hin und her (das habe ich als Kind sehr oft gemacht, aber irgendwann ist es eingeschlafen. Auf einmal habe wieder so viel Energie wie ein Kind), wenn ich etwas Neues und Schönes entdecke oder erforsche. Ich höre dabei schöne, auch fetzige Musik und lebe einfach. Und das ist supertoll. Auch dieser Ideenreichtum, dieser unbegrenzte und diese Bewegungsfreiheit, diese fehlende Angst, etwas falsch zu machen, oder dass es jemand anderem peinlich ist. Von wegen. Dieser Gedanke muss verschwinden, nur so lebt man, sein (sehr wahrscheinlich einziges) wunderschönes Leben.

 

Das liegt auch daran, dass ich durch das Laufen und die vegetarische Ernährung sehr an Gewicht verloren habe. Wenn Stress dazu kommt, werde ich zum Hungerhaken. Das ist auch nicht immer gut. Aber das war eine große Erleichterung, denn ich war jahrelang immer mal wieder sehr übergewichtig. Dieses Gefühl wieder dünn zu sein, wie als Fünfjähriger, wo ich auf einem alten Foto dünn wie eine Tanne war, ist sehr schön und überhaupt Sport zu treiben, um dem Körper immer wieder Luft zum Atmen zu geben und das Leben zu spüren.

 

Ich werde diesen Eintrag hin und wieder mal ergänzen (wissenschaftliche Zirkelbewegung).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0