· 

(K)ein Futter fürs Ego-Ego sein, sondern für das Glücks-Ego

Das Ego-Ego ist das konsequent auf sich selbst bezogene Ich und das ständig Futter für sich selbst braucht, angesichts von möglichen Minderwertigkeitskomplexen, die Stress und Unzufriedenheit auslösen, was unbedingt aufgehoben werden muss. Zwar wird der Stress und die Unzufriedenheit punktuell aufgehoben, aber eben nur zeitweise. Es hat keine dauerhafte Wirkung, die Nahrung für das Ego-Ego. Eine Aufgabe der Philosophie ist es, bestehende Dinge und Überzeugungen in dieser Welt anzuzweifeln und auch von Illusionen zu befreien und vielleicht eigene Illusionen zu erzeugen, obwohl es nicht immer cool für das Bestehende und das eigene Ego ist, auch nicht des Anderen.

 

Wann bist du Futter fürs Ego? Schwer zu sagen. Das kann wohl nur jeder für sich selbst sagen. Ich finde, dass ich immer Futter fürs Ego bin, wenn mich jemand "vermitteln" möchte, weil ich es (vermeintlich) nicht aus eigener Kraft schaffen kann. Ich würde einen Menschen ermuntern, seinen Leidenschaften bedingungslos zu folgen und sie nicht zu unterdrücken.

 

Damit begleitet ist oft eine Verlegenheit. Ich würde es meiner Partnerin, wenn ich eine hätte, verbieten mit mir anzugeben, sondern mehr für das eigene Glück zu tun und ich kein Ersatz-Glück bin, z.B. seine eigenen Leidenschaften zu lieben, sein Leben zu genießen und mehr für das Glücksego zu tun. Das Glücks-Ego ist dagegen das selbst auf sich bezogene Glück durch Andere (Subjekte wie Objekte) und mit Anderen, das heißt was meine Leidenschaften und mein Glück (nicht aufgrund von Minderwertigkeitskomplexen und Stress und als vorübergehendem Ausgleich von diesen) bedingungslos empfängt. Das Glück wird ungebremst gelöst und du lächelst wieder mehr, hüpfst vielleicht sogar im Raum umher. Dann ist dein Glück geweckt. Deine Minderwertigkeitskomplexe sind besiegt.

 

Hast du dich jemals gefragt, warum berühmte Musiker lautstark, schnell und mit einem Lächeln auf dem Gesicht sehr viel Energie besitzen? Sie sind mit voller Leidenschaft für ihr Glücks-Ego dabei, denke ich, das ihnen genug Energie gibt, Tourneen und anderes zu machen, ohne zu erschöpfen.

 

Zusammenfassend: Versuche dein Glücks-Ego zu wecken, gegen das Ego-Ego, das nur Stress auslöst und ständig Futter braucht. Das Glücks-Ego versorgt dich nachhaltig mit Energie, weil du etwas tust, was dir gut tut und nicht dem Anderen, um mit ihm und der Erfüllung seiner Ansprüche dein Ego-Ego zu füttern.

 

Links

 

Bessere Körperatmung ganz anders - Warum mein vegetarischer Körper und Geist besser Luft kriegt

 

Vegetarier-Sein. Eine hinkende 99%-Idealgestalt

 

Kommentare: 0