Bilder und andere Arbeiten

Das Projekt Graecia

Das ist...einfach nur Wahn und zugleich Vision. Aber wenn die Gedanken nach dem Laufen so frei sind, entsteht sowas in meinem Kopf, der sich plötzlich für Neoklassizismus-Architektur interessiert. Georgios Volgin plante eine Neugestaltung der Stadt Athen, ging aber noch weiter als ich, weil er die gesamte Stadt mit dem berühmten, griechischen Gold vergolden wollte.

 

Weitere Gebäudeideen und -pläne:

 

Verschönerte, sozialistische Platten- und Wohnungsbauten im Stile der Hängenden Gärten von Babylon. Vorbild sind die treppenähnlichen Plattenbauten in Rostock beim Hauptbahnhof, deren Bewohner die Balkons sehr begrünt haben.

 

Das Laufstadion als Mittelpunkt sportlicher Ertüchtigung.

 

Obeliskenpark mit einzelnen Kleinwäldern und riesigen Obelisken, die in die Luft ragen.

Entwürfe für T-Shirts und Tassen

Ich versuche, ein T-Shirt für die Website und Entwürfe für Teetassen zu erstellen.

Dieses Projekt "Der Inselhüpfer-Park" stammt aus dem Spiel Rollercoaster Tycoon 3 und entstand im Januar 2018.

Die Achterbahn war eine vorgefertigte

Während meiner Lauftouren hatte ich auch immer Ideen für Computerarbeiten. Dieses Projekt "Die Herrenanlage" stammt aus Minecraft und entstand im Oktober und November 2017. Ich hatte mich an dem Herrenhaus aus Resident Evil orientiert.

 


Ein kaltblütiger Mord oder ein grausamer Selbstmord erschüttert eine Kirchengemeinde in der Nähe von Stralsund in Vorpommern. Der neu eingeführte Küster Herr Kunz wird vor einem Gottesdienst auf der halben Turmebene blutüberströmt und am Glockenseil aufgehängt gefunden. Zuvor gab es eine Morddrohung, aber gleichzeitig wird ein Abschiedsbrief gefunden. Die Polizei tappt im Dunkeln. Es gibt keine Spuren für ein Gewaltverbrechen. Der dortige Pfarrer Kehrling geht dem Fall nach, reist nach Schweden, durchleuchtet Archivmaterial aus der Geschichte der Kirchengemeinde und findet Brisantes, dass einige Mitglieder des Kirchengemeinderates einer Gruppe angehören, die einen geheimen Kult betreiben. Doch niemand glaubt ihm. Dann geschieht ein zweiter Mord. Der Kirchengemeinderat möchte den Schnüffler-Pfarrer los werden, dem ein Amtsenthebungsverfahren droht.

An diesem Buch arbeite ich im Moment.


Dieser Sammelband von persönlichen Dokumenten aus dem Theologiestudium in den Jahren 2011 - 2017 ist gleichzeitig eine Einführung in das Theologiestudium. Meditationen, Zusammenfassungen, Textwerkstätten, Predigten und vieles mehr enthält diese Sammlung

Die Texte und Methoden werden kommentiert, erklärt und vor allem die selbstkritische Auseinandersetzung mit eigenen Texten ist ein Kernelement. Kritikfähigkeit und das autodidaktische Lernen werden auf frühere Texte angewendet, die nicht verändert werden, um den Lernprozess aus Altem und Neuem darzustellen.

Dieses Projekt wurde im Januar 2018 abgeschlossen.

 

172 Seiten.


Kann, muss oder soll ich beten? Diese Frage möchte die Antwort des offenen Gebetes beantworten. Zwischen der Gebetstheorie und praktischer Beispiele befinden sich die weißen Seiten der Offenheit, auf denen man das Buch nach der Inspiration mit eigenen Gebeten weiterschreiben kann, z.B. in einer Laufpause, wo Zeit für ein Sitzen auf einer Bank im Wald, in der Stadt und so weiter bleibt, um einen Laufmehrwert zu haben.

Dieses Projekt wurde im November 2016 abgeschlossen.

 

89 Seiten.


Dieses Tagebuch war als Lerntagebuch gedacht. Dazu kommen Predigtmeditationen, Unterrichtsentwürfe, Witze, Gedichte, meine (wunderschönen) Lauftouren auf dem Darß und ein paar Bilder, die ich noch sammeln konnte. Ich reflektiere über die Arbeit im Pfarramt und meine Rolle in diesem.

Dieses Projekt wurde im August 2018 abgeschlossen.

 

64 Seiten.


Dieses Buch ist der Entwurf für das erste Jahr des Projektes "Der Literathon". Ich sammele hier Bilder, Zeitungen, Collagen, die Teegespräche im literarischen Teezimmer und die Ergebnisse der Laufentdeckungsreise und weitere Projekte (z.B. von der Blithe-Universität).

 

Es erscheint im Jahr 2019 auf dieser Website.


Dieses Buch beschreibt eines der dunkelsten Kapitel der GKR-Geschichte. Während es im ersten Band (s. unten) um die Frühgeschichte und Entstehung des kommunistischen Staates geht, geht es im zweiten (und letzten) Band um die späte Geschichte, sowie eine Zusammenfassung der fiktiven griechischen Geschichte insgesamt. Staatssekretär des Inneren Jonathan stellt Quellen und Zeugnisse zusammen, als Teil der Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit, und berichtet von der geheimen Parteikonferenz der KP 2102, die die Ausrottung der Staatsfeinde und die Vernichtung des Volksaufstandes gegen den wirtschaftlich und politisch zermürbten Staat plant. Es kommt zum Krieg, in dem Griechenland besetzt wird und sich die Parteiführung der Kommunistischen Partei auf dem Welttribunal der UNO 2108 für ihre Verbrechen verantworten muss (und teilweise hingerichtet wird).


Dieses Werk ist ein sehr großes und auch ein recht kompliziertes. Es behandelt den Aufstieg einer Arbeiterbewegung in einem fiktiven Griechenland im 21. Jahrhundert. Eine Republik ist am Ende ihrer Tage. Die Radikalen von Links und Rechts streben nach Macht und Einfluss angesichts eines politischen Vakuums, das die Athener Regierung ausgelöst hat, und eine große Gefahr darstellt. Georgios Volgin, Arbeiterführer und Kommunist, hetzt die Menschen gegen die Regierung immer weiter auf und protestiert gegen den starken Einfluss der Kapitalgesellschaften und fordert ein bedingungsloses (gnadenloses) Staatseigentum. Die Demokratie spielt auf Zeit und erkennt zu spät die Gefahren dieses Mannes, der am 4. April 2037 zum Generalsekretär und Regierungschef auf Lebenszeit ernannt wird und eine Zeit des Terrors, aber auch des Neuanfangs beginnt.

 

167 Seiten.