Schreib- und Kreativwerksta(d)tt "PoliS" für mehr Läufer-PS

Die Polis war im antiken Griechenland ein autonomer Stadtstaat mit einem Stadtgebiet und einem umliegenden Land, ähnlich wie die Städte Bremen, Hamburg oder Berlin. Beispiele für antike Städte sind Athen oder Sparta. 

Doch hier geht es mehr um die Stadt als Werkstadt mit verschiedenen Ebenen und Gebäuden, die systematisch und gemeinsam zusammenarbeiten. Hier auf der Website ist sie eher ein imaginäres Gebilde. Sobald du die Website als Läufer betrittst, bist du in der Stadt und kannst einen Besinnungshalt einlegen. Der Umgang mit Fremden war auch in der Antike wichtig. Der Fremde war zugleich ein Gast (griech. xenos), den man in sein Haus einlud, was zum guten Umgangston gehörte.

In der digitalen Kirche erstelle ich Musik- und Hördateien für verschiedene Gottesdienstformen, Andachten und Kasualien, wie z.B. Konfirmation oder Taufe. Diese können auf die Lauftour mitgenommen werden, um sie bei einem Besinnungshalt für sich abzuspielen. Daneben besteht sicher auch die Möglichkeit, dass ich öffentlich als weltlicher Redner oder Prediger bei einer Veranstaltung auftreten kann, Hochzeiten, Beerdigungen, wenn das gewünscht wird. Da bin ich offen, auch für neue Methoden, z.B. Laufschuhe als Erinnerungsstücke am Grab eines Läufers, der seine Identität behalten möchte, auch über den Regenbogen hinweg.

Oder wenn jemand eine Andacht oder Predigt zu einem Thema oder bestimmten Tag geschrieben haben möchte, ist das auch möglich.

Im Film- und Musikstudio erstelle ich kurze Filme und Musiktitel zu verschiedenen Themen und das literarische Teezimmer, das zugleich ein Parlament und eine Teeküche ist, wo Entscheidungen für die Website getroffen werden oder Teerezepte erstellt werden.

In der Bibliothek katalogisiere ich meine Privatbibliothek, wo ich auch gerne Bücher verleihe und neue aufnehme.

Im Pressezentrum entsteht der Literathon als Zeitung und der digitale Verlag zur Veröffentlichung der Studien aus der Bürgeruniversität und die Ergebnisse der Schreibwerkstatt.


In der Bürgeruniversität werden zukünftig Vorlesungen, Sportkurse und Seminare zu verschiedenen Themen abgehalten. Jeder kann ein Professor sein, ist das Motto.

In der Urkundenwerkstatt werden (auch essbare) Urkunden und Medaillien für eigene und fremde Laufveranstaltungen erstellt und sogar gebacken beziehungsweise geformt und Rezepte dazu erstellt.

In der Kunstschule werden Schreib-, Mal- und Gestaltungsmethoden vorgestellt. Gleichzeitig ist es eine Galerie der Lauf-Kunst