Laufen befreit den Geist meist. Es ist immer abhängig davon, wieviel Stress sich angestaut hat. Es gibt Tage, an denen das Laufen keinen Lockerungseffekt bringt, weil der Kopf zu voll ist und die Gedanken nicht weg gehen, sondern bleiben.

 

Aber die SportGeist-frei-Formel ist einfach: Lauf deinen Kopf frei und lerne daraus und dadurch. Aber viel entscheidender ist es die Variablen zu bestimmen. Man nehme eine Sportart, ein geisteswissenschaftliche Werk oder ein andere Sache und denke frei. So funktioniert die Sport-Geist-Frei-Formel.

 

Hier sind die Variablen der Formel, die noch weiter erweitert werden können.

 

Ideensammlung

 

König Midias Schachbrett als Kilometerherausforderung

Die Läufer-Bank. Kilometer-Kredite aufnehmen und abzahlen.

 

 

Historisches Laufen +

 

Auf den Spuren von Christoph Columbus. 750 See(Laufmeilen) Richtung Amerika.

Lauf durch die Geschichte. Jedes Geschichtsjahr Differenz ist ein zu laufender Kilometer.

Über die chinesische Mauer imaginär laufen und über die Geschichte Chinas nachdenken.

 

Ethisches Laufen +

 

Planetarisches Laufen. Einmal um den Pluto imaginär laufen (ca. 7500 Kilometer) und über ethische Fragen nachdenken.

 

Literarisches Laufen+

 

In 80 Tagen eine bestimmte Anzahl von Kilometern laufen.

 

= Lerngewinn

 

Als Anregung und Kritik gedacht. Stelle dir den Fußball der Philosophie als Laufsport der Philosophie vor. Vielleicht dass die Philosophen wie Sokrates, Platon auf der Laufstrecke bei einem Wettbewerb zu viel diskutieren und dabei wichtige Minuten verlieren und ihre Bestzeiten vermeintlich verschlechtern, denn sie lernen ja etwas daraus.

Aber klar ist die Kritik an der Philosophie: Der Verlust des Bezuges auf das Wesentliche. Aber vielleicht können die (zu viel) diskutierenden Läufer ja kurz vor dem Ziel alle gemeinsam halten und gemeinsam mit derselben Zeit in das Ziel laufen, sodass jeder einen ersten Platz bekommt?